Böhler Areal
Logo Logo
26 Juni '20

Vier Architekturbüros sind in der zweiten Runde

Der nächste Schritt für unsere Quartiersentwicklung in Meerbusch-Büderich ist getan: Am Dienstag tagte ein Preisgericht zum „Areal Böhler 2“ und wählte aus den Entwürfen der 15 beteiligten Architekturbüros die besten vier Arbeiten für die weitere Planung aus. Auf Grundlage einer ersten Öffentlichkeitsbeteiligung zur Quartiersentwicklung im April ließen die Architekturbüros wertvolle Ideen und Vorschläge von den Bürgerinnen und Bürgern in ihre Konzepte einfließen. Zum ersten Mal setzte die BPD auf ein digitales Beteiligungsverfahren – eine neue Online-Plattform wurde eigens für das Projekt eingerichtet. Nun geht der Architektenwettbewerb mit einer weiteren Öffentlichkeitsbeteiligung in die zweite Runde.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger haben bis zum 8. Juli 2020 erneut die Möglichkeit, sich aktiv am weiteren Prozess zu beteiligen und Vorschläge zu den vier Quartiersplänen digital auf der Projektwebseite einzureichen. Die vier ausgewählten Entwürfe stammen von den Büros Konrath und Wennemar Architekten mit LAND Germany aus Düsseldorf; Christoph Kohl Stadtplaner Architekten mit Fugmann Janotta Partner aus Berlin; Thomas Schüler Architekten und Stadtplaner (Düsseldorf) mit faktorgruen Landschaftsarchitekten (Freiburg); sowie Florian Krieger – Architektur und Städtebau (Darmstadt) mit GDLA Gornik Denkel Landschaftsarchitektur (Heidelberg).

Transparente Öffentlichkeitsbeteiligung
Auch in dieser Runde der Öffentlichkeitsbeteiligung freuen wir uns auf eine Vielzahl von Anregungen und interessante Ideen, denn das künftige Quartier soll weiterhin unter Einbeziehung aller interessierten Bürgerinnen und Bürger entwickelt werden. Um die Entscheidung leichter zu machen, sind ab jetzt kurze Vorstellungsvideos zu den vier Konzepten auf der Plattform einsehbar.

Im weiteren Prozess werden für die Öffentlichkeitsbeteiligung sowie die Planungen der Architekturbüros unter anderem Themen wie Mobilität der Zukunft eine zentrale Rolle spielen. Auch soll die soziale Infrastruktur mit dem Bau einer neuen Grundschule sowie einer Kita weiter gestärkt werden.

Nach Abschluss der zweiten Runde der Öffentlichkeitsbeteiligung im Juli werden Kommentare und Ideen aus der Bürgerbeteiligung an die vier Architekturbüros weitergegeben. Auf Grundlage dessen werden die Pläne für das „Areal Böhler 2“ erneut überarbeitet – das Abschlusskolloquium folgt im Herbst. Voraussichtlich am 27. Oktober 2020 werden die finalen Entwürfe der Öffentlichkeit vorgestellt, bevor das Preisgericht am Folgetag den Gewinner kürt. Der Vertriebs- und Baustart für das Projekt in Meerbusch-Büderich wird dann abschnittsweise voraussichtlich zwischen 2023 und 2026 erfolgen. Wir sind schon jetzt gespannt und freuen uns auf den Herbst!

Zur Öffentlichkeitsbeteiligung

Unsere Website verwendet kleine Dateien, so genannte Cookies, die es uns ermöglichen, Ihr Online-Erlebnis zu personalisieren. Mit der weiteren Nutzung dieser Website oder dem Klicken auf "Akzeptieren" erklären Sie sich mit diesen Cookies einverstanden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen.